Furniture made in Austria

Zwischen Designern und ihren Kreationen besteht eine tiefe Verbindung. ©TEAM 7

Design Function – in Bestform

Design made in Austria setzt in der internationalen Möbelgeschichte immer wieder formale Statements und erfindet das Wohnen täglich neu. So gelingt es den heimischen Gestaltern mit wegweisenden Innovationen am Puls der Zeit für Aufmerksamkeit zu sorgen. Denn begehrte Produkte erkennt man am gewissen Extra. Es steht für Story-Telling, Formensprache und Trendgespür. Dabei spielen die Kommunikation und der Austausch eine große Rolle. „Design Function“ bietet deshalb eine Plattform für die Interaktion von Nachwuchsdesignern und erfolgreichen Design-Ikonen aus Österreich, die für ihre Produkte bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden sind. Hier finden Insider und Interessierte zahlreiche Tipps und spannende Erfahrungsberichte ebenso wie Adressen, Links und Kontakte zu Brancheninsidern oder Institutionen.

Aufregend und vielfältig, mal traditionell detailverliebt und mal geradlinig klar – Möbel made in Austria sind in ihrer Gestaltung äußerst facettenreich. Sie verbinden in perfekter Verarbeitungsqualität handwerkliche Kunstfertigkeit mit technisch ausgereifter Ingenieurskunst, sind innovativ und trendbewusst, aber dennoch von zeitloser Eleganz.

Designer Jacob Strobel

1.0_ThisWeber_Portrait_AP

Designer This Weber

Die Hersteller beherrschen mit ihrem einzigartigen Know-how die verschiedensten Stilrichtungen – von klassisch über modern-puristisch bis Avantgarde. Design aus Österreich speist sich aus einer noch immer sichtbaren Ursprünglichkeit und inspiriert mit einem selbstbewussten Innovationsgeist.

„Design ist für mich die perfekte Symbiose von Ästhetik und Funktionalität.“

Designer Kai Stania

Paradise Bird Kollektion von Luca Nichetto für Wittmann

Luca Nichetto, Art Director Wittmann

Luca Nichetto wird 1976 auf der Insel Murano bei Venedig geboren. Er studiert am Istituto statale d’arte der Stadt, bevor er an der Università Iuav di Venezia 1998 seinen Abschluss in Industriedesign macht. 1999 beginnt Nichetto seine berufliche Laufbahn bei der Murano-Glasmanufaktur Salviati, später wird er Produktdesigner und Berater für Foscarini. Im Jahr 2006 gründet er sein Büro in Venedig. 2011 eröffnet er ein zweites Studio in Stockholm, wo er heute lebt und arbeitet. Seit Anfang 2021 arbeitet Nichetto außerdem als Art Director bei Wittmann.

Die Entwürfe von Luca Nichetto erzählen Geschichten. Sie besitzen sinnlichen Tiefgang und spielerische Leichtigkeit zugleich. Das Potenzial für diesen Balanceakt ist in der DNA des Designers angelegt: Luca Nichetto wuchs in Venedig auf und lebt heute in Stockholm. Diese beiden Welten, mit all ihren kulturellen Facetten und Kontrasten, prägen sein kreatives Schaffen.

„Seine organische Form macht den Paradise Bird Lounge Chair zu einem flexibel kombinierbaren Lieblingsstück. Die filigrane Metallrahmenkonstruktion wirkt leicht und bildet einen Korb, in dem gemütliche Sitz- und Rückenpolster zum Verweilen einladen. Mit den charmanten Elementen und der unvergleichlichen Eleganz wollte ich die Gestaltungstradition Wiens aufgreifen.“

„Seine organische Form macht den Paradise Bird Lounge Chair zu einem flexibel kombinierbaren Lieblingsstück. Die filigrane Metallrahmenkonstruktion wirkt leicht und bildet einen Korb, in dem gemütliche Sitz- und Rückenpolster zum Verweilen einladen. Mit den charmanten Elementen und der unvergleichlichen Eleganz wollte ich die Gestaltungstradition Wiens aufgreifen.“

echt.zeit Tisch von Sebastian Desch für TEAM 7

Sebastian Desch, Head of Design TEAM 7

Sebastian Desch wird 1974 im oberösterreichischen Ried im Innkreis geboren. Zunächst macht er eine Ausbildung zum Möbeltischler und spezialisiert sich an der HTBLA Hallstatt auf Innenarchitektur und Möbeldesign. Nach einer Station als Planer und Projektleiter in einem Architekturbüro beginnt er 1994 bei TEAM 7 als Innenarchitekt und Stylist. Ab 2008 entwirft er die ersten Möbel für TEAM 7. Er übernimmt die Leitung der Interior Design Abteilung und verantwortet seit 2016 als Head of Design die Gestaltung neuer Produkte, die Weiterentwicklung des Sortiments und die Corporate Architecture der Marke TEAM 7.

In seinen Entwürfen arbeitet Sebastian Desch die einzigartige Ästhetik von Naturholz heraus – seine Sinnlichkeit ebenso wie seine Wandlungsfähigkeit und den ursprünglichen Charakter. So entstehen kraftvolle Entwürfe, die die Materialität und Handwerklichkeit zeigen, dabei aber äußerst präzise und zum Teil sehr filigran gefertigt werden.

„Der echt.zeit Tisch ist ein echtes Stück Natur, in dem sich natürlich gewachsene Formen und Merkmale mit liebevollen Details und hoher handwerklicher Kunst vereinen. Auch mit der Namensgebung wollte ich an den Wert des Authentischen, Echten, und des sinnlichen Erlebens erinnern, der in der heutigen digitalisierten Welt manches Mal in Vergessenheit gerät.“